Reviews

On Fire

Label: SPV (2006)

Rock’n’Roll Stormtroopers gibt es schon eine Weile. Das erste deutliche Lebenszeichen war ihr Samplerbeitrag auf „Tribute To Accept“ auf dem sie ihre Interpretation von ‚I’m A Rebel’ veröffentlichten. Zwei 7“ Singles, nämlich den eben genannten Rebell und ‚Hanging Out With The Boys’ waren ihre ersten eigenen Releases. 2005 sollte das Jahr der Stormtroopers werden. Eine Tour mit Wizo sollte sie endgültig aus den Niederungen ihres Daseins heben und ihr Album „On Fire“ an den Mann / die Frau bringen. Doch leider ging die Rechnung nicht ganz auf, denn der Erfolg hielt sich in Grenzen. Nun kommt „On Fire“ ein weiteres Mal auf den Markt, diesmal auf Full Breach Kicks, einem Label aus Chicago.

Live war die Band als Support von Wizo nicht der Renner, aber der Anfang des Albums ist schon besser als alles was die Jungs auf der Bühne präsentiert haben, was eventuell am schlechten Sound des Konzerts lag (oder am vielen Alkohol den die Musiker zweifelsohne konsumiert hatten). ‚Bulldozers On The Loose’ erinnert nicht nur an Rock’n’Roll, sondern hat auch ein wenig Ramones Stil in sich. Die Texte sind einfach gestrickt und scheinen es nur auf den Spaß- und Partyfaktor abgesehen zu haben, der dadurch entsteht. Eingängigkeit, wie sie die Ramones seinerzeit sehr erfolgreich praktizierten, ist der zentrale Punkt mit dem die Rock’n’Roll Stormtroopers ihre Anerkennung suchen. Leichte Kost, die man einfach so ohne Anstrengung konsumieren kann und die auch nicht schwer auf den Magen schlägt, das trifft auf alle Titel des Albums zu, was jeder für sich selbst bewerten kann.

Insgesamt ist das Album nicht besonderes innerhalb seines Genres, aber da es nicht allzu viel Veröffentlichung in Richtung Ramones gibt, kann man sich „On Fire“ als Fan dieser, leider toten Gruppe, mal anhören.

Winfried Bulach






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de