Reviews

Triumph.Genocide.Antichrist

Label: Osmose Productions (2003)

Hier wird es nun einmal Zeit, den allzu oft wohlwollenden Mantel (pseudo-) intellektueller Verharmlosung von Musikwerken fallen zu lassen und einfach mal zu sagen was Sache ist: Revenge kommen aus Kanada und spielen Death Metal der übelsten Sorte. Total Scheiße!!! Nichts innovatives, nur Geknüppel, eine Produktion, die vermutlich auf der Toilette bei Karstadt gemacht wurde. Der Drummer scheint auf Kochtöpfen herum zu hacken. Kaum zu glauben, dass er bei Axis Of Advance so gut ist. Der Gitarrist besticht durch spinnennetzartigen Sound man sieht, respektive hört ihn fast gar nicht und was man dann hört, will man eigentlich nicht hören. Bass? Wo, ach Moment da brummt manchmal so was auf. Gesang, toll, toll da kratzt jemand rum, als hätte er Scheiße im Maul. Irgendwo ist echt mal Schluss, ich bin wirklich sehr tolerant, wenn es um abgefahrenen Black oder Death Metal geht, aber das hier… Ich bin fast nicht in der Lage mir diese CD, die sowieso nur 33 Minuten dauert am Stück anzuhören. Ich frage mich, wer soll das kaufen?

Ach so und nun kommen wir zum wunden Punkt der Sache überhaupt. Der Titel ist provokant okay. Damit habe ich keine Probleme, aber die Schrift ist die Schrift, wie sie auch in der SS verwandt wurde. Apropos, der Schädel ist zwar nicht explizit der, der Totenkopf-SS, aber verdammt nah dran (Schaut es euch an!!) und Gasmasken woher kennen wir die? Eben. Na ja sind eben Übersee’ler, die sehen das nicht so eng. Denkste! Die Titel ‚Blood Division’, ‚Annihilate Or Serve’ und Konsorten kommen des Weiteren hinzu und dann, und dann spielt da auch noch ein Herr mit dem Namen Peter Helmkamp mit, der vor ein paar Jahren ein Buch mit dem Namen ‚Conquerors Manifesto’ veröffentlichte, dass gelinde gesagt provokativ war. Nicht dumpfe braune Kacke sondern so mit Anspruch, so toll von Übermenschen, so’n tolles Buch war das, so eins in dem nämlich genau solche Ideologien wie in der SS vertreten wurden. Da war dann alles klar, scheiß Musik und ne Einstellung, die schlimmer nicht sein könnte. Solche Bands bringen die gesamte Szene in Verruf und das darf einfach nicht sein. Kaufen verboten!!

Christian Kremp






Musicload