Reviews

Song To Say Goodbye MCD

Label: Virgin Music (2006)

Placebo kennt eigentlich jeder, nicht zuletzt seit ihrem Hit ‚Every You And Every Me’, der zum Soundtrack des Kassenschlagers Eiskalte Engel gehörte. Nun aber steht das nächste Album der multinationalen Kombo an, welches auf den Titel „Meds“ hört. Das übliche Prozedere vor einer solchen Veröffentlichung ist das Vorausschicken einer Single, die in diesem Fall der ‚Song To Say Goodbye’ ist.

Der Stil von Placebo hat sich kein bisschen verändert. In ‚Song To Say Goodbye’ gleitet der Sound ruhig und melancholisch dahin, bis er auf den Refrain trifft, der in Placebo Maßstäben durchaus als energetisch zu bezeichnen ist. Kern des Stücks ist selbstverständlich die markante Stimme von Brian Moloko, die dem von sich aus schon eigenständigen Klang der Gruppe ihren letzten Schliff verleiht. Sehr emotionell geht es dann mit ‚36 Degrees 2005’ weiter, der eine Neuauflage des bereits 1996 erschienenen Titels darstellt. Doch beschäftigen wir uns lieber mit den neuen Stücken. ‚Because I Want You’, das wie ‚Song To Say Goodbye’, auf „Meds“ erscheint, ist in zwei Versionen vertreten. Beide sind sehr elektronisch versponnen worden, lassen ihr Original aber dennoch stark durchscheinen. Der Remix von Russel Lissack, geht dabei in Richtung härtere Beats und deutliche elektronische Effekte. Der Ladytron Club Mix präsentiert sich wesentlich weicher und irgendwie sphärisch. Das Original wird in den Hintergrund gestellt indem es etwas leiser verarbeitet wird. Aber jeder Mix kann nur so gut wie sein Vorbild sein und das ist bei ‚Because I Want You’ auf jeden Fall sehr gelungen.

Die Single bietet zwar nur einen kleinen, aber sehr vielversprechenden Einblick in „Meds“, welches bestimmt den Weg in diverse CD-Player finden wird.

Winfried Bulach






SonicShop - HiFi Gehörschutz