Reviews

Silence Of Another Kind

Label: InsideOut (2006)

Paatos stehen seit ihrer Gründung für anspruchsvolle Musik mit einer deutlich melancholischen Ausrichtung. Klar, wie könnte es auch anders sein, wenn man eine Sängerin wie Petronella Nettermalm zur Verfügung hat, die einem das Gefühl von Winterabenden am Kamin vermitteln kann.

Wer die letzten beiden Werke ("Kallocain", 2004, und "Timeloss", 2002) kennt, der weiß, wohin die Reise geht. Leise, fast schon zurückhaltend werden die Instrumente eingesetzt. Irgendwo zwischen Enya und Karnataka ist der Gesang angesiedelt. Allerdings finden sich auf "Silence Of Another Kind" erstmals etwas kräftiger Passagen. So erscheint es, als hätte die gemeinsame Tour von Paatos zusammen mit The Gathering vor Jahresfrist zu diesem minimal höheren Kraftaufwand geführt. Trotz der gelegentlichen "Ausbrüche" bleibt aber das Gefühl, die Stimmung, das bestimmende Moment in der Musik von Paatos. Über gut 42 Minuten bekommt man Stimmungen im Spannungsfeld zwischen Björk, Portishead und The Gathering präsentiert. Herausragend, der epische Song ‚Not A Sound', dem auch der Titel der CD entnommen ist, ein Titel, der auf die Momente im Leben anspielt, in denen einem sozusagen der Boden unter den Füßen weggezogen wird. In diesen Momenten entsteht eben die "andere Art der Stille". Die hat man dann noch instrumental als letzten Track darzustellen versucht. Mit diesem Titel wäre dann alles über die neue Paatos gesagt.

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz