Reviews

Mein Name ist

Label: Soulfood Music (2008)

Schon durch ihr Erlingswerk "Debut" bekam das Dreiergespann ziemlich gute Kritiken und gingen sogar mit Mia und Silbermond auf Tour. So konnten sie sich schon einem großen Publikum zeigen und beweisen. Der Start war also gut geglückt. Die Frage, ob ein weiteres Album in Angriff zu nehmen ist, hatte sich somit schon erledigt. Die meiste Zeit verbrachte die Band also im Proberaum und erarbeiteten sich so ein Studioalbum das 12 sauber produzierte Songs beinhaltet und wahrlich überzeugen kann.

Anfang habe ich mich natürlich gefragt warum gerade wir, von Evil Rocks Hard, diese Scheibe in den Händen halten. Es ist nun mal Pop, na ja, mit guten Willen auch Alternative-Rock, den P:lot hier abliefern, aber wir sind ja nicht so, schließlich ist die Scheibe doch recht interessant. 'Nur einen Weg', mit diesem Song eröffnen die Jungs ihr Album. Der Titel steht eindeutig für die Konsequenz die für dieses Album an den Tag gelegt werden musste, genau wie 'Mein Name ist' eine Art Philosophie da stellt, die sagen soll, dass man Hilfe da annehmen soll wo man sie auch wirklich braucht. P:lot haben genau das gemacht, was ihre Songs preisgeben. Diese Scheibe lässt einen hinter die Kulissen blicken. Musikliebhaber die auch gerne auf die Lyrics achten, sollten vor allem hier ihre Lauscher aufstellen. Hier gibt's viel zu entdecken. Das ganze Album ist super produziert worden, die Texte sind philosophisch (Selbstfindung), die instrumentale Arbeit genauso gut gelungen wie das gesamte Werk im Überblick.

Die harte Arbeit hat sich sicherlich gelohnt. Etwas muss auch dabei rum kommen wenn man Autos verkauft, sich kleinere Wohnungen zu legt und der Proberaum fast schon das zu Hause wird. Hut ab für diese Leistung.

Steffie Kraemer






SonicShop - HiFi Gehörschutz