Reviews

Element

Label: Dark Essence Records (2018)

Das nächste Album um ihr Band-Mastermind Gjermund Fredheim, besser bekannt durch seine Hauptband Taake, wo er der 6-Saiter-Spcialist darstellt, so auch, aber noch berühmter ist er für das einzige Banjo-Solo auf einem Black-Metal-Album. Mit seiner Truppe ist es ihm wieder gelungen eins ehr eindrucksvolles Blackmetal-Album zu präsentieren, welches alles beinhaltet wofür Blackmetal musikalisch steht: Düsternis, Rohheit, Kälte, Präzision, Boshaftigkeit, ganz allgemein gesagt Atmosphäre. Diese Atmosphäre wird kanalisiert in den Texten, in denen es um die unumstößliche Stärke der Erde, ihrer vier Elemente und der Grausamkeiten derer sie fähig sind, geht. Gebündelt in sieben Songs.
 
Mit diesen Songs hat man teilweise schon ans epische reichende Songs, für die man genügend Zeit mitbringen sollte um alle Facetten und all die kleinen und größeren versteckten Elemente zu entdecken. Denn eines steht jetzt schon fest, es ist kein Album von der Stange, da steckt sehr viel musikalisches als auch kompositorisches Können dahinter, welches man allenthalben hören kann, sei es in den Blast als auch und besonders dort, in den Midtempo-Parts. Als Lauschproben würde ich euch gerne den in klassischer Taktung vorgetragenen ‚I Flammar Skal Du Eldast‘, der trotzdem eine schöne Black’n’Roll-Ader hat, äußerst harmonisch zu Werke geht und dann wieder in den Midtempo-Parts zu überzeugen weiß, eine sehr spannende Leitung durch den Song oder nehmt en furios startenden ‚Avmakt‘ welcher dann wieder in vielen Spielereien mündet, aber nie seine Attraktivität als auch Spannung verliert und zu guter Letzt noch ‚Heim‘, den ruhigsten, schon fast balladesken, Song des Albums, ein schöner Abschluss für ein sehr abwechslungsreiches Album.
 
Mein Tipp: Ein sehr gutes Werk, das hoffentlich den zustehenden Erfolg erhalten wird und man die Band demnächst mal live sehen darf, wie diese Songs performt werden, hier und jetzt ganz klar: Die Pommesgabel zum Gruße!!!
 
10/10
 
Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de