Reviews

Stiller Zoo

Label: Danse Macabre Records (2010)

Oberer Totpunkt liefern nun ihr drittes Studioalbum "Stiller Zoo" ab. Das Album ist genauso, wie wir es erwartet haben. Es ist definitiv nicht schlechter als seine Vorgänger, ist allerdings auch nicht gerade besser. Man kann nicht besonders viele Weiterentwicklungen entdecken, aber vielleicht ist das ja auch gar nicht nötig.

Die Themen sind Märchen, Mythen und Sagen. Themen, welche in unserer heutigen Zeit recht umstritten sind und nie an Aussagekraft verlieren. Ich finde es äußerst positiv, dass sich eine Band mit diesem Thema auseinander setzt und dann machen sie es auch noch so gut. Ein großes Lob hierfür. Im Grunde werden auf dieser Scheibe die einzelnen Märchen wiedergegeben. Allerdings auf eine Art und Weise, welche ausgesprochen interessant ist, aber das solltet ihr euch lieber selbst anhören. Der Bezug zur heutigen Realität geht allerdings nicht verloren.
Der Sprechgesang von Bettina Bormann ist nach wie vor ziemlich überragend und Michael Krüger hat mal wieder mit dem musikalischen Hintergrund alle Wünsche erfüllt.

Zu den einzelnen Stücken will ich euch nicht zu viel verraten, immerhin sollt ihr diese Erfahrung ja selber machen. Als Lauschprobe würde ich euch allerdings 'Es war einmal', 'Gevatter Tod' und '1001 Nacht' ans Herz legen. Hört euch die Texte auf jeden Fall an. Es sind Texte, die zum Nachdenken anregen und gleichzeitig so offen und klar sind, dass man nicht umhin kommt Bettina zuzuhören. Für ihre Texte ein ausgesprochen großes Lob!

Für zukünftige Fans: ich würde euch eins von den Vorgängern zum anhören empfehlen. Für alle anderen ist dieses Album genau das richtige und ihr werdet zufrieden damit sein.

Me Lina






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de