Reviews

On The Rise

Label: Frontiers Records (2003)

„Beat Of Your Heart“ hieß die Single Auskopplung, mit der On The Rise Ende 2002 auf sich aufmerksam machten, nun schieben die Norweger ihren ersten Longplayer nach. Das gleichnamige Album stammt aus der Feder der beiden Songwriter Terje Eide und Bennech Lyngboe, die von 3 weiteren Musikern unterstützt werden. Die Norweger haben mit dieser Scheibe feinste AOR Kost abgeliefert und erinnern phasenweise an bekannte Bands wie Giant, Toto oder Boston. Die Melodien bestechen durch sehr viel Gefühl, die Arrangements wirken harmonisch und bestens aufeinander abgestimmt. Die Band bedient sich hierbei des Öfteren den Akustikgitarren, die zusammen mit den Keyboards zwar oftmals den Weichspülergang aktivieren, dennoch plätschern die Songs nicht vor sich hin. Das Album kann man bedenkenlos voll durchhören, die Mischung aus etwas schnelleren Stücken und sanften Balladen ist recht gut gelungen. Die Lead Vocals sind klar und in mittleren bis hohen Gefilden angesiedelt und werden oftmals von Backgroundstimmen unterstützt. Einziger Nachteil der Scheibe: In die Harmonie des Albums schleicht sich auch wenig der Einheitsbrei, die Stücke wirken teilweise vorhersehbar, bestechende, herausragende Songs vermisse ich ein wenig.
On The Rise ist die optimale Scheibe für’s Autoradio. Alle AOR Fans sind hier bestens bedient, wer auf härtere Mucke steht, wird sich wahrscheinlich die Haare raufen.

Oliver Bender






SonicShop - HiFi Gehörschutz