Reviews

Steal The Light MCD

Label: Rage Of Achilles (2002)

Wer diesen Namen hört, mag vielleicht erst einmal verzweifeln. Doch diese Finnen aus Kyminlinaa (versucht erst gar nicht, das auszusprechen), die ihren Metal selber als ´Euro-Metal ohne Schlagerkante´ bezeichnen (ich würde ihn schon eher als Melodic Black Metal einordnen) sind wirklich mehr als hörenswert. Mit ihrer Debüt-Mini-CD „Steal The Light“ haben sie tatsächlich eine geniale Scheibe produziert. Kräftige Riffs, sehr schöne Melodien und harte grunting Vocals....
Vergleichen könnte man sie beispielsweise mit Children Of Bodom oder Eternal Tears Of Sorrow, nur benutzen Omnium Gatherum weniger das Keyboard und konzentrieren sich mehr auf die Gitarren. Oft wird in den Songs im Takt der Nachschlag betont, was zusammen mit dem treibenden Bass den Stücken eine wunderbare Geschwindigkeit verleiht. Das Zusammenspiel zwischen Instrumenten und Gesang gibt dem Ganzen eine einzigartige Atmosphäre. All das lässt sich bei dem Stück ‚Sons Thoughts’ zeigen: Zuerst wird eine Melodie mit der Gitarre angespielt, kurz darauf mit ein paar Keyboardeffekten unterlegt, dann kommt der schnelle und sehr dichte Bass hinzu und zuletzt steigt der Gesang ein. Insgesamt eine sehr gute Steigerung die einen richtig in das Lied hineinzieht. Ich muss wirklich sagen: Ich bin begeistert von dieser Band. So oft ich die CD jetzt auch gehört habe, sie wird nie langweilig ... im Gegenteil: Kaum bin ich am Ende angelangt, drücke ich schon wieder auf Play (mein CD-Player hat keine Repeat-Funktion *grml*)

Hier ist auch mein einziger Negativpunkt zu finden: Leider sind nur 5 Stücke auf der CD zu finden....doch... dafür kommt sie auch zum Single-Preis in die Läden!!! Nun, um es kurz zu sagen: Leute, holt euch die Scheibe!

Daniel Walter






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de