Reviews

Scarred - Live At Brixton Academy

Label: Edel (2003)

Wir schreiben das Jahr 1979. Die Welt ist im New Wave und Punk Fieber. Einige innovative Musiker treten zum ersten Mal in Erscheinung. Unter ihnen: Gary Numan. Kennzeichen: lebensfeindlicher, steriler Synthie-Wave, der die Kälte sibirischer Winter mit der Lebensfreude eines norwegischen Eremiten verbindet. Größter Hit damals: ‚Are ‚Friends‘ Electric?’
Die Gegenwart hat uns wieder. Gary Numan erlag mittlerweile dem Fluch vieler Popmusiker: nach dem Motto: „Wenn ich mich selbst nicht mindestens zweimal pro Jahr neu selbst erfinde, dann werde ich mir untreu!“ schaffte er es im Lauf der folgenden 20 Jahre, einen Fan nach dem anderen zu vergraulen, da nicht alle diese unzähligen Metamorphosen überstehen - dazu müsste man schon Bowie oder Ferry heißen!

Die nun hier vorliegende Scheiblette beinhaltet nun inklusive Intro 22 Songs aus der gesamten wechselvollen Karriere von Gary Numan. Eingespielt wurde das Teil im Jahre 2000 live - und wenn ich die Presseinfo richtig verstanden habe - mit der Unterstützung von Fear Factory. Soso, Mr. Numan goes Metal...wenn das mal gut geht! Herausgekommen ist eine Doppel CD, die klingt, als hätten Numan und Co sich vor dem Einstudieren des Sets ziemlich oft Rammstein reingepfiffen...

Fragt mich nicht, was das soll, aber wenn ein altgedienter Recke der New Wave einen auf Neue Deutsche Härte macht, dann darf einem das auch ein wenig suspekt erscheinen. Nun ist das Teil beileibe nicht schlecht, es ist eben eine Frage der Erwartungshaltung, mit der man an eine solche Veröffentlichung heran geht. Ich persönlich werde die Scheibe ins Regal stellen und nur zu besonderen Anlässen herausziehen (z.B. wenn der Kühlschrank defekt ist und ich ein wenig Kälte benötige...).

Riskiert ruhig mal ein Ohr, wenn ihr einfaches Schubladendenken genauso verabscheut wie ich!

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de