Reviews

End Of Innocence DVD

Label: Spinefarm Records (2003)

Nachdem die Finnen schon mit „Over The Hills And Far Away” ihre Schaffenskünste in Form von einem Livemitschnitt den Fans visualisiert auf einer DVD präsentierten haben sich Tarja und ihre Mannen nun entschieden, mit „End Of Innocence” eine Scheibe zu veröffentlichen, die größtenteils hinter den Kulissen filmt und dokumentiert.
2 Stunden folgt die Kamera insbesondere Bandkopf Tuomas Holopainen und schaut dem Mann an den Fäden über die Schulter, interviewt ihn oder auch seinen Bandkollegen und Meister des Schlagzeugs Jukka Nevalainen. Wer aber immer nur Friede, Freude, Eierkuchen auf der DVD erwartet hat sich getäuscht, da Tuomas dem finnischen Journalisten sehr offene Antworten gibt, unter anderem das Tief Ende 2001, als fast die Auflösung bevorstand oder auch Rückschläge beim Aufstieg der Band. Ohne Hand vorm Mund wird sogar der gegangen wordene ex-Bassist Sami beschrieben oder auch die Gefühle von Tuomas, seine Unschuld verloren zu haben - daher auch der Titel „End Of Innocence“ -, mehr aber könnt Ihr auf der DVD selbst erfahren.

Zusätzlich zu den Interviews und Hintergrundberichten über Band und Anhang gibt es noch die Videos zu „End Of All Hope“ und „Over The Hills And Far Away“ zu sehen, die neben dem Live-Ausschnitten der Auftritte auf dem Summer Breeze 2002 und auf dem „4th Of July In Norway“ den sehr schön abwechslungsreichen Gegenpart zu den Dokumentationen gibt.

Wer sich also für die Geschichte von Nightwish in eigenen Worten vom Anfang bis zum jetzigen Zeitpunkt interessiert sollte auf jeden Fall hier den Gang zum autorisierten Plattendealer wagen, zumal das Live Material, die Videos und auch die beigefügte Photo Gallery einen weiteren Anreiz zum Kauf dieser DVD bietet.

Thomas Schmitt






SonicShop - HiFi Gehörschutz