Reviews

...With Love & Scars

Label: Dead Famous Artists (2007)

NewSelfHigh sind eine Truppe die im Süden der USA heimisch sind, genauer gesagt im sonnigen Rentnerparadies Florida, welches vor kurzem Mal wieder mit Wahlproblemen auf sich aufmerksam gemacht hat. Die Jungs aus Orlando haben sich angestrengt und hart an sich und ihrer Musik gearbeitet, so dass sie einen Plattendeal bekommen haben, welcher ihr Album bereits in den USA hat erscheinen lassen. Nun kommt das Quartett mit ihrer Scheibe nach Deutschland, welches sie mit ihrem P.O.D. / Nonpoint / DarkNewDay-Sound für sich einnehmen wollen. Dem Album sollten nun einige Gigs folgen um die musikalische Energie zu den Fans zu tragen, doch nun zur CD...

Erstaunlich, dass die Truppe nicht auf den ersten Paar Takten nach den Bands klingt die oben genannt sind, sondern eher Richtung Korn gehen, doch das ändert sich ab dem zweiten Stück. Dort klingt das Songwriting doch stark geprägt durch den P.O.D. Sound, hat allerdings nichts von der religiösen Seite dieser Truppe, dreht sich der Text von NewSelfHigh doch eher um "Alltägliches" wie es in diesem Genre üblich ist. Wiedererkennungswert hat die Musik durch diese Anlehnung an andere Gruppen allemal und es macht Spaß auch mal profane Mucke mit diesem Sound zu hören ohne dass man indoktriniert wird. Der Klang an sich variiert ebenso wie er dies auf "Satellite" tut, allerdings fehlt der eine Track den man wieder und wieder hören möchte wie ihn P.O.D. mehrfach auf ihrem Hitalbum haben. Das heißt nicht, dass "...With Love & Scars" schlecht ist, sondern dass die Truppe nur ein wenig geschliffen werden müsste um diesen einen Tick Besserung zu erfahren, der sie zum Oberkracher aufsteigen lassen würde.

NewSelfHigh mit ihrem Debüt kann man Fans von P.O.D., Nonpoint und DarkNewDay ans Herz legen, denn sie sind neu und erfrischend auch wenn das kleine Quäntchen zur obersten Liga noch ausgegraben werden muss.

Winfried Bulach 






Musicload