Reviews

Monolithic Baby

Label: SPV (2004)

Monster „Fucking“ Magnet sind wieder da und das nach vier Jahren Abstinenz von einer Veröffentlichung neuer Songs. Hinweggetröstet wurde man nur durch ein „Greatest Hits“ Album, das allerdings wirklich nur Songs von alten Alben neu auflegt. Die Zeit haben Dave Wyndorf und seine vier Kumpanen allerdings äußerst produktiv genutzt und hauen mit voller Power wieder in die Saiten. Laut Wyndorf hat ihnen der Labelwechsel gut getan, denn jetzt ist ihre Musik nicht mehr dem Marketing untergeordnet, sondern sie kann sich frei entfalten.

Die Scheibe fängt durch ‚Slut Machine’ mit dem typischen Monster Magnet Sound an. Harte, eingängige Riffs in einem festen Melodiegefüge. Zwischenzeitlich wird zwar eine Pause gemacht doch danach gibt die Gitarre in einem atemberaubenden Zwischenspiel alles. Eigentlich ist jeder Song dieses Albums erwähnenswert, da jeder ein herausragendes Original ist, aber das würde den Rahmen sprengen. Wer es etwas langsamer angehen lassen will kann sich ‚On The Verge’ anhören. Ein sehr langsamer Takt bremst die Virtuosität der Gitarren in keinem Fall und auch auf dieser Geschwindigkeitsstufe haben Monster Magnet immer noch genug Kraft um dich mitzureißen. Direkt im Anschluss kommt die erste Singleauskopplung des Albums die wohl bewusst so gewählt wurde, weil ‚Unbroken (Hotel Baby)’ einfach der beste Track des Albums ist. Der Titel hat alles was ein guter Hard Rock Track benötigt. Laute, harte Gitarren, eine sehr eingängige Melodie und einen Refrain den man einfach aus vollem Halse mitsingen muss. Keinesfalls zu vergessen ist der namensgebende Track des Albums ‚Monolithic’. Er ist etwas düsterer und erinnert von der Melodik einer alten Eisenbahn, aber passt perfekt zu Monster Magnet. Die kraftvolle Stunde guter Unterhaltung wird abgeschlossen vom ‚CNN War Theme’ das einen sehr treffender Namen hat. Es beginnt nachdenklich, wie eine Nachrichtenmeldung und zeigt dann musikalisch die schlimmen Bilder des Kriegs, immer wieder unterbrochen von langsamen Stellen.

Monster Magnet haben mit diesem Album sehr solide Arbeit geleistet und ich kann allen Hard Rock Fans dieses Album uneingeschränkt weiterempfehlen.

Winfried Bulach






SonicShop - HiFi Gehörschutz