Reviews

Hell On Earth III DVD

Label: A & M Records (2003)

Experiment: Man zeige einer von Metal unbelasteten hübschen Frau die neue Manowar DVD und lasse sie ein Fazit ziehen, was sie denn von dem, was da auf dem Fernseher passiert, hält und ob es ihr zusagt.

Ergebnis des Tests: Überraschend positiv!
Aussage des Tests: Interessant!

Überraschend positiv, da trotz der zum Teil etwas peinlichen (oder doch kultigen?) Poserei der 4 Jungens aus dem Land der selbsternannten Herren der Welt fast keine skeptischen Blicke zum Fernseher flogen. Lack, Leder, der Pony von Karl Logan, Joey DeMaio (auch als Subjekt für die totale Selbstüberzeugung nutzbar *g*) - Manowar haben sich nicht verändert seit damals. Nachdem die Jungs nunmehr schon 2 DVDs an den Fan gebracht haben, kommt hier nun Part 3 mit dem Titel Hell On Earth III, zum Glück aber nicht nur mit einem Silberling, nein, gleich 2 vollgepackte Scheiben warten auf den liqiuden Fan, um ihm sein sauer verdientes Geld aus der Tasche zu ziehen. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, alleine der Mitschnitt des Auftritts der Band auf dem Ringfest in Köln mit 12 Songs (unter anderem natürlich ‚Herz aus Stahl’ und ‚Warriors Of The World United’) rentiert sich anzuschauen. Aber nicht nur dies befindet sich auf DVD 2, auch eine umfangreiche Videosammlung mit 8 Stücken und als Bonus 8 Dokumentationsfilmchen. Unter diesen Filmchen befindet sich auch eine vom Fan mit PC visualisierte Version von ‚The Warrior’s Pray’, welche zwar leider nicht bis zum Ende geht, trotzdem das eigentlich nur gesprochene sehr schön bildlich darstellt.

Aber nicht nur DVD 2 besticht durch abendfüllende Videos, auch die erste Scheibe hat es gewaltig hinter den Ohren. Den Hauptteil nehmen Konzertmitschnitte einzelner Songs oder einfach nur Impressionen aus Konzerten from all over the world. Aber eine Sache fehlt natürlich noch… leicht bekleidete Damen, die sich ihren Idolen auf der Bühne hingeben. Auch das ist selbstverständlich am Start, genau wie genügend Bier und natürlich Harleys, die auf die Bühne fahren und laut röhren. Als kleines Bonbon wird dann sogar noch gezeigt, wie ein Fan mit Tattoos seiner Helden auf der Bühne seiner Liebsten einen Heiratsantrag macht… süß!

Das ganze zu beschreiben ist schwer, da man die DVDs auf jeden Fall anschauen muss, alleine schon wegen dem Kultstatus den Manowar inne halten. Wer hier zugreift hat qualitativ hochwertiges Material, einen glasklaren Sound, schöne Bilder und viele Extras in seiner Sammlung. Von daher: Kaufen!

Thomas Schmitt






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de