Reviews

Mankind Liberation Front
Automind

Label: Sony (2002)

Mit „Automind“ legen Mankind Liberation Front, ein eher ungewöhnliches, leider aber auch nur kurzweiliges, Album vor. Echte Hard-Rocker werden mit dieser Scheibe wohl nicht so viel anfangen können, denn die Musik von MLF beinhaltet Electro genau wie Alternative Rock und Punk genau wie Pop. Hier wird experimentiert und das Ergebnis ist dementsprechend vielschichtig. Die drei aus der Stadt der Engel liefern ein Album ab, das sehr durchwachsen klingt, von ´Fahrstuhlmusik´ bis hin zu richtig schönen, atmosphärischen Songs ist auf „Automind“ alles zu finden. Nur eins fehlt - der Song, der eine, der das ganze Album repräsentieren kann, ein echter Hit eben. Am nächstem kommt dem wohl ‚Jackie Is Joining The Navy’, etwas sarkastische Lyriks und Ohrwurm-Sound und vollkommen klischeefrei, aber eben doch keine potentielle Hit-Single.

Alles in allem ein nettes Debüt der L.A.er, in dem Akustikgitarren auf viel Drumloops treffen und die Stimme niemals aufdringlich oder dominant, sondern immer ebenbürtig klingt. Dies ist jedoch nur etwas für Fans elektronischer Musik bzw. Indie-Pop oder für sehr sehr offene und tolerante Hard-Rocker.

Verena Kuhn






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de