Reviews

Cannibal Nation

Label: AFM Records (2012)

Seit über 18 Jahren sind die Niedersachsen von Mob Rules schon im Geschäft. Sie waren mit Bands wie The Scorpions, Dio, Amon Amarth oder auch Lordi unterwegs, traten bereits mehrere Male beim Wacken Open Air auf und natürlich spielten sie unzählige Livegigs. Mob Rules haben sich dem Melodic Metal verschworen. Diesem Genre bleiben sie treu, auch auf ihrem siebten Studioalbum "Cannibal Nation".

Wenn Musiker an einer neue Scheibe mit viel Lust und Leidenschaft herangehen, kann nicht all zuviel schief gehen. Dies beweisen Mob Rules nach drei Jahren auf ihrem neuen Album Cannibal Nations durch überzeugende Metal Songs. Die Grundstimmung passt ab dem ersten Song, welche sich wie ein roter Faden durch das Album zieht. Abwechslungsreiche Tracks und ein solider Spannungsbogen lassen den Spaß am Hören nicht verebben. Alle Tracks weisen keinen großen Speed auf und orientieren sich eher auf ein gutes Handwerk sowie den Gesang - insbesondere die Refrains. Beispiel hierfür ist schon Track Nummer zwei 'Lost' - schwerfällig aber mit ordentlich Wucht. Schon hier kann man von einem guten Songwriting sprechen. 'Close My Eyes', ebenso ein mächtiger Song mit einigen Tempi-Wechsel und einem wunderbaren Refrain. Der ungewöhnlich betitelte 'Tele Box Fool' stellt einen flotten rockigen Song da, der eine gute Laune Atmosphäre schafft. Nette Breaks mit schönen Gitarrenriffs und ein Mitsingrefrain, der sich gewiss live als Bombe herausstellen wird. Ein Track, zu dem es bereits ein Video gibt, ist 'Ice & Fire', der mit dem Hörer in epische Atmosphären eintaucht. Etwas zum Headbangen ist dann 'Soldiers Of Fortune'. Ein Song der ordentlich voran geht. Ein "besonderes" Stück ist 'Scream For The Sun (May 29th, 1953)'. Am 29.Mai 1953 wurde erstmals der Mount Everest durch Sir Edmund Hillary bestiegen. Hier ist es also auch mal interessant, aufmerksam den Lyrics zu lauschen. Der Titeltrack 'Cannibal Nation' stellt einen sauberen Powermetal-Track dar mit hervorstechenden Drums und kaum Ecken und Kanten. Am Ende gibt's mit 'Sunrise' ruhige, akustisch verzerrte Gitarren, die einen passenden Abschluss bilden.

Wie es mittlerweile üblich ist, ist auch "Cannibal Nation" als Digipak erschienen. Ebenso gibt es das Album als digitalen Download. "Cannibal Nation" ist ein wirklich gutes Melodic Power Metal Album ohne Schnickschnack. Für alle Fans dieser Musikrichtung ist die Scheibe das Reinhören wert, für Fans der Band ein Must Have.

Steffie Bender






SonicShop - HiFi Gehörschutz