Reviews

Pulse For A Graveheart

Label: Frontiers Records (2009)

Ständig wird der arme Journalist mit Superlativen konfrontiert, da alle Bands, mit deren Ergüssen er konfrontiert wird, natürlich sensationell, innovativ und in bislang ungeahntem Maße großartig sind. Daher ist die Skepsis groß, wenn man mal wieder die größte neue Progressive Metal Hoffnung, die angeblich in einer Liga mit Dream Theater und Konsorten spielen soll, präsentiert bekommt. In diesem Falle allerdings muss man den Schreibern der Presseinfo zugestehen, dass sie so falsch nicht liegen. Auf ihrem Debüt liefern Mindkey eine erfrischend erwachsene Vorstellung ab und zelebrieren Powermetal mit stark progressiver Schlagseite, der trotz aller zum Teil komplexen Ansätze immer nachvollziehbar bleibt und sogar zum Mitsingen animiert. Natürlich kommt man an die Szenegötter noch nicht ganz ran, aber Kollegen wie Vanden Plas müssen sich schon etwas anstrengen, um mit der nächsten Scheibe dagegenhalten zu können. Willkommen in der (Zweiten) Bundesliga!

Frank Scheuermann