Reviews

Stumme Schreie

Label: Metal Spiesser Records (2016)

Das zweite Album der Hessen, nach ihrem Debut, welches durch aus Beachtung fand haben es die Herren geschafft noch eine Schippe drauf legen in puncto Geradlinigkeit, Tiefe aber auch Variabilität und auch Kickass-Momenten. Ihre Texte sind wieder aus dem Leben gegriffen und somit können sie nicht belanglos oder gar banal sein, mitten aus dem Leben mit all seinen Facetten und Schatten.
 
Der Opener hingegen ist ein kleines Hallo-Sagen von Seiten der Band, dass man wieder da ist und dieser Wake-up-Call hört auf den schönen Namen ‚Schluss mit lustig‘, Kickass in Reinkultur, rockig, treibend, groovy. Er dürfte ein kleiner Garant sein für ein gepflegtes Pogo. Ebenso ein Hinhörer sind ‚Hackedicht ist Pflicht‘, ‚Was ich will‘, ‚Zeit für mich zu gehen‘ oder der Titeltrack ‚Stumme Schreie‘. Somit habt ihr die komplette Bandbreite an Texten im Ohr ohne alle Songs gehört zu haben. Die Intensität als auch die Soli-Häufigkeit sind zwei weitere Merkmale die für diese Band sprechen. Vergleiche zu anderen hessischen Deutschrock Bands sind unnötig, diese Jungs sind durch und durch einzigartig, verbreiten Spaß aber auch den nötigen Ernst.
 
Mein Tipp: Die Jungs machen durch die ganze Bank Spaß, sind am Puls der Zeit und doch wieder so zeitlos, dass man ihre Songs immer und immer wieder hören kann. Ihren ursprünglichen rotzigen Sound oder Touch haben sie eingebüßt, aber durch herrliche Attribute ersetzt. Ein geiles Album, das jedes Deutschrock CD-Regal bereichert!!! Die Pommesgabel zum Gruße!!!
 
10/10
 
Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de