Reviews

The Wiccan

Label: Dark Essence Records (2015)

Eine neue Black Metal Band aus Griechenland schickt sich an, den Olymp zu verlegen. George Emmanuel, ehemals Rotting Christ und Stathis Ridis, ehemals Nightfall sind die Masterminds hinter diesem Projekt, das sich zur Aufgabe gemacht hat die rituale Energie ihrer spirituellen Einladung von jedem einzelnen Song in elektrifizierenden Sound des Black Metals umzusetzen. Um dies zu erreichen geht man nicht klassischen Weg des Black Metals, sondern den eigenen, den griechischen, Weg. Man hält sich weitestgehend im Midtempo und stark am Heavy-Sound und –Taktung auf. Stellenweise erscheint ein kleines, zartes Black’n’Roll Ansätzchen. Die Vocals sind dazu im Growlbereich, aber auch sehr gut vernehmbar.

Als Lauschprobe würde ich euch gleich den ersten Track an die Hand geben wollen, der euch die Visitenkarte der Band überreicht, ‚Hors de Combat‘. Fortsetzen würde ich mit ‚Spirits of Amenta‘ der so ziemlich alle beschriebenen Trades enthält und dann noch mit einem an Doom erinnerenden Part enthält. Die Jungs nehmen es sehr genau mit der Vermittlung des Punktes Atmosphäre und versuchen jeden dunklen Fetzen ins rechte Licht zu rücken. Ein weiterer Beleg dafür wäre ‚King ov Hell‘ oder der Titeltrack ‚Lucifer’s Child‘.

Mein Tipp: Kein einfaches Werk, erst recht nicht für True Norwegian Black Metal Fans, hier wird sehr viel Tiefe und Atmosphäre versprüht und das in verschiedenen Spielweisen. Hier muss man sich wirklich reinfühlen, nehmt ihr die Herausforderung an? Die Pommesgabel zum Gruße!!!

7/10

Car Sten






Musicload