Reviews

Majestšt

Label: ES&L Entertainment (2015)

Der vierte Output der Jungs, die so gar nicht in irgendeine Schublade zu passen scheinen und auch nicht wollen. Um die Schubladendiskussion wieder zu eröffnen haben die Jungs mit diesem Album gleich mal ein sehr ausgewogenes und abwechslungsreiches Stückchen Bandgeschichte herausgebracht. Von Punkrock über Pop-Rock-Ballade zu drückenden Hardrock Nummern. Bei den Lyrics sind sie auch wieder sehr feinfühlig. Sei es das Thema Ex, sei es verarscht zu werden, sei es das große Thema Respekt oder auch die Frage nach dem Status und seinen Symbolen. Eine kleine Momentaufnahme zum Zustand der Menschen und ihrer inneren und äußeren Darbietung.

Lauschprobe? Wenn ihr Zeit habt hört es euch ganz durch, wenn ihr weniger Zeit habt würde ich es mit dem Opener probieren, einer ordentlichen Punkrock Nummer mit dem Namen ‚Respekt‘, auch aus der Punkperspektive beleuchtet. Weiter könnte es mit der Ballade gehen ‚Ein Stück Himmel‘, wunderbar intoniert, hier erinnert der Fronter ein klein wenig an Herrn Lichtenberg, dieses nasale Vortragen, herrlich. Oder eine Hardrocknummer? Dann würde ich euch mal ‚Die besten Nächte‘ ans Herzen legen wollen. Aber ebenso gehören die nicht getroffenen Töne zum Repertoire, das hört sich dann so richtig „menschlich“ an, nicht dieses Perfekte, wogegen sich auch die Jungz aussprechen.

Mein Tipp: Ein schönes Stück Musik, richtig geil, Kickass oder ruhig, wie man gerade mag. Macht richtig Lust auf mehr. Für alle die Punkrock, Hardrock oder ganz ordinär Rock. Testet es an, ihr werdet euch wundern wie cool und frisch die Jungz um die Ecke kommen!!!

8,5/10

Car Sten






Musicload