Reviews

No Gravity

Label: Locomotive Music (2006)

Herr Loureiro ist wohl einer der begabtesten Gitarristen weltweit, auch wenn man seinen Namen nicht so häufig hört. Allerdings ist das Schaffen seiner Hauptband Angra den meisten Lesern dieser Zeilen durchaus vertraut. Diese, seine erste Soloplatte (und Soloplatte beschreibt das Phänomen meiner Meinung nach hinlänglich, da er uns ausschließlich Instrumentalnummenr kredenzt!) wurde von Pink Cream 69 Legende Dennis Ward produziert und die Drumparts wurden von keinem Geringeren als Mike Terrana eingeprügelt.

Im Prinzip ist damit eigentlich alles über diese Veröffentlichung gesagt: virtuose Instrumentalmusik in fetter zeitgemäßer Produktion. Kiko Loureiro beweist an allen von ihm bedienten Instrumenten (auch Bass und Keyboards). Dass Brasilianer einfach virtuos und elegant mit allem umgehen können, was sie anfassen, auch wenn sie bei der vergangenen Fußball WM den letzten Beweis ihres Könnens schuldig geblieben sind. Ganz anders Kiko: von Rock'n'Roll über Metal bis hin zu Latin und Jazz verwurstet er alles sehr gekonnt in seinen Sound. Mir persönlich gefallen zwar Songs besser als reine Instrumentalplatten, aber wenn sie wenigstens abwechslungsreich sind, dann kann ich gut damit leben! Und diese Platte bietet einiges!

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de