Reviews

El Jardin De Las Delicias

Label: Locomotive Music (2005)

Wann habe ich eigentlich das letzte Mal eine CD bekommen, bei der sich die Plattenfirma wirklich in Unkosten gestürzt hat, um eine Verpackung zu wählen, die unter künstlerischen und ästhetischen Gesichtspunkten nur als vorbildlich bezeichnet werden kann? Nun, so genau weiß ich das nicht mehr, aber als ich kürzlich die Post aus meinem Briefkasten fingerte, war es wieder so weit! Die neue CD/ DVD einer spanischen Rocklegende, die mir bis vor kurzem allerdings noch unbekannt war und auf den Namen Los Suaves hört. Ausgestattet mit einem wunderschönen Digibook und einem zusätzlichen Pappschuber lächeln einen die Medien an und wollen gekauft und angehört/ angesehen werden. Die Musik? Extrem gediegener Hardrock mit den Wurzeln weit in den 70ern (vor allem bei Thin Lizzy) und eine schier unglaublich fette Produktion, wie man sie normalerweise bei traditionellem Hardrock von der iberischen Halbinsel nicht vermuten würde. Ob Rocker, Balladen oder progressivere Titel, die CD macht Lust auf mehr, gerade weil man spanisch seit dem Ende der legendären Heroes del Silencio nicht mehr so oft in Verbindung mit Rockmusik gehört hat. An der zweiten Startposition findet sich die einzige Coverversion der gesamten CD. „Visperas de destruccion“ ist nichts anderes als Barry McGuires 1965er Hit „Eve of Destruction“. Mastermind hinter „Los Suaves“ ist Josy, ein spanisches Rockurgestein, das in seiner Heimat gerne mit Phil Lynott verglichen wird, wegen seiner poetischen Fähigkeiten.

Auf der beigelegten DVD finden sich noch drei Liveversionen von Klassikern der Bandgeschichte, die letztes Jahr bei einem Konzert mitgeschnitten worden sind. Der einzige Nachteil, den ich diesem ultranoblen Package entnehmen kann, ist, dass ich weder im Pressematerial noch auf der Homepage der Band einen Hinweis auf die Diskographie dieser Band finden konnte, die allerdings schon seit ca. 35 Jahren Musik macht! Nur bei Ebay konnte ich erkennen, dass wohl zahlreiche Veröffentlichungen (als Vinyl allesamt kaum bezahlbar!) existieren. Mein Tipp: kauft dieses schöne Teil, bevor es ebenfalls ein Sammlerstück wird!

Frank Scheuermann






Musicload