Reviews

Kelly, Dave
Sun On My Face

Label: Repertoire (2023)

Mit meier ersten Bemerkung begebe ich mich sofort auf dünnes Eis: Dem legendären Blues Band Gitarristen Dave Kelly und Bruder der früh verstorbenen Jo Ann, ist mit Sun On My Face ein erwartet entspanntes Alterswerk gelungen, wie es kaum charmanter zu erwarten gewesen wäre.

Stilistisch ist er dabei viel breiter aufgestellt als mit seiner ehemaligen Stammformation, die - bei aller Freiheit im Detail - doch immer eine Bluesband geblieben ist. Das Handwerk ist souverän, kommt klassisch daher, wirkliche Innovationen sucht man vergebens, aber: Das war vermutlich zu keinem Zeitpunkt der Motivationsursprung bei der Entstehung der Scheibe. 

Zwischen Urlaubspopsongs, bestens zum Herumliegen unter Palmen geeignet, knackigen Rockern und - wie überraschend - auch der einen oder anderen Bluesanwandlung, kommt ein wohliges Wärmegefühl rüber und die Frage drängt sich auf: Kann das Leben in seiner Summe nicht so schön und einfach strukturiert sein wie diese Wohlfühlplatte?

Gerade in Zeiten, in denen es sich die Politiker der Regierung scheinbar zum Ziel gesetzt haben, das Leben und Arbeiten in diesem Land immer unerträglicher zu gestalten, kommt eine solche Platte wie ein Geschenk des Himmels daher. Sie lädt dazu ein zu träumen, wie toll alles wieder sein kann, sobald hier wieder aufgeräumt ist und alles wieder seinen nicht-psychotischen Gang geht. Zeit für Veränderung wäre es. Danke Dave für diese Platte.

9/10

Frank Scheuermann 






SonicShop - HiFi Gehörschutz