Reviews

Live In Baltimore

Label: Frontiers Records (2012)

Dass ich das noch erleben darf! Ich erinnere mich noch genau, als ich in der Blüte meiner Jugend das angesparte Taschengeld in Richtung Rheinelektra schleppte (es muss wohl das Frühjahr 1981 gewesen sein) und mich von den neuen Hard'n'Heavy Scheiben in der Auslage inspirieren ließ. Ich sah ein recht dämliches Cover einer jungen Band, die offensichtlich eine Starkstromleitung anfasste und dabei so eine Ladung abbekam, dass die Haare zu Berge standen. So bescheuert das Cover war, die Jungs in ihren engen Jeans und Lederjacken hatten mein Interesse gefunden und ich riskierte ein Ohr. Was sich da entfaltete, war eine charmante Mischung aus AC/DC Riffs und T.Rex Attitüde. Mir reichte dies als Kaufanreiz und nach mehrmaligem Hörgenuss wollte ich meine Umgebung von den Reizen dieser Band überzeugen. Es gelang mir nicht. Fast zehn Jahre später hatten die Jungs doch den Weg in die Charts gefunden und konnten sich dort kurz halten, bevor der Grunge sie weggespült hat.

Nun sind sie mit einem hörbaren und sichtbaren Lebenszeichen wieder zurück. Das Konzert wurde in ihrer Heimatstadt Baltimore im US Bundesstaat Maryland mitgeschnitten und es bietet genau das, was ich mir erhofft hatte: Eine Glamrockband mit ordentlich Straßenköterrock im Hintern, die es sichtlich genießt, noch einmal auf die Bretter zurückzukommen. Die Spiellaune ist nicht zu toppemn und wird durch die zahlreichen Soli noch unterstrichen. Dabei werden alle Phasen der Bandgeschichte 1980-1996 berücksichtigt. Nächstes Jahr wollen die Jungs mit einer neuen Studioscheibe übern Teich kommen - da kann man sich nur drauf freuen! Welcome Back - and...Kix are for kids!

Frank Scheuermann






Musicload