Reviews

12 Gauge

Label: Spikefarm Records (2010)

Sie sind wieder da. Kalmah liefern ihr neustes Album "12 Gauge" ab. Mit diesem Album ist ihnen ein melodisches Meisterwerk gelungen.

Sehr melodisch, durch Akustikgitarren und Trompeten, beginnt das Album. Doch gleich danach starten sie durch. Mit sowohl hellen als auch tiefen Riffs, passend begleitet vom Keyboard und ordentlich Doublebass. Was auch für sich spricht, ist das fetzige Solo, das den ersten Song 'Rust Never Sleeps' wirklich sehr hervorhebt. Die Vocals sind rau und wechseln zwischen tiefen und etwas höheren.

Die Lieder sind recht schnell aufgebaut und klingen durch ihre Riffs und dem Keyboard sehr melodisch und machen echt Laune sie anzuhören. Auch die Tempovariationen machen die Lieder sehr abwechslungsreich.

"12 Gauge" ist schnell und melodisch. Ob es mit fetten Riffs in einem Lied losgeht, mit Akustikgitarren oder Mönchgesang, wie bei 'Sacramentum', jedes Lied überzeugt durch seine melodische Art. Zum Reinhören empfehle ich euch: 'Bullets Are Blind', das gleichnamige Stück '12 Gauge' und 'Hook The Monster'. Ein großer Hörspaßfaktor haben auch die vielen Solos von Gitarren und Keyboards.

Kalmah mit ihrem Album "12 Gauge" sind der Beweis, dass Metal auch melodisch und trotzdem richtig geil sein kann. Daher mein Tipp: Ein einfach geniales Album, lasst es euch nicht entgehen!

Hol Ger






SonicShop - HiFi Gehörschutz