Reviews

The Right To Rock

Label: Frontiers Records (2010)

Die Band Keel, benannt nach ihrem Frontmann Ron Keel, gehörte vor gut 25 Jahren zu der Speerspitze des melodischen Heavy Metal made in California. Zuvor hatte Herr Keel schon mit den amerikanischen Steeler, die er zusammen mit einem jungen schwedischen Gitarristen namens Yngwie Malmsteen führte, seine ersten Duftmarken in Richtung Bundesliga setzen können.

Nun haben sich Frontiers anlässlich des 25jährigen Jubiläums entschlossen, die klassische Scheibe "The Right To Rock" erneut auf den Markt zu bringen. Nachdem ich das Teil schon seit ca. zwei Jahrzehnten nicht mehr gehört hatte, erlebe ich nun sozusagen eine Zeitreise in die Epoche, als man Party noch groß schrieb. Für ältere Semester wie mich ist das nostalgische Tagebuchmusik, für jüngere eine interessante Geschichtsstunde. Wer mit dem Namen nicht anfangen kann, dem seien als Referenzen Bands wie Twisted Sister oder Ratt angeboten. Eine erfreuliche Ausgrabung, zumal auch die Rolling Stones Coverversion 'Let's Spend The Night Together' ebenfalls ein faszinierendes Schlaglicht auf diese Epoche des harten Rock wirft.

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de