Reviews

The Rock & Roll Punk Experience

Label: Eigenproduktion (2005)

Eigentlich stehe ich Platten immer sehr zweiflerisch gegenüber, die einen Titel tragen, in dem die gespielte Musik erwähnt, angepriesen oder verherrlicht wird. Denn sehr häufig übertreibt es die Band dann in ihren Songs mit eben genau diesem Musikstil. Deshalb wanderte auch lediglich eine meiner Augenbrauen nach oben, als ich von den Kleins „The Rock & Roll Punk Experience“ in den Händen hielt. Allerdings fiel mir beim ersten Hören sehr schnell auf, dass diese Band meinem Vorurteil nicht entsprach, und kurz gesagt, ich habe selten ein so anspruchsvolles und abwechslungsreiches Album einer Band gehört, die lediglich den Punk mit dem Rock verbunden hat.
„The Rock & Roll Punk Experience“ ist das Debüt-Album von The Kleins aus Essen, die jedoch schon seit Herbst 1997 existieren. Vor ungefähr zwei Jahren ergänzte sich ihre Besetzung durch einen famosen Gesangsknaben von der Insel, so dass es an dem LP-Erstling nicht mehr viel zu kritisieren gibt. Die Band vertreibt ihr Werk noch selbst unter den eigenen RoPuX Records.

Wie erwähnt zeigen die vier Jungs musikalisch eine enorm breite Palette an Stilen, Empfindungen und Spaß. Seien es die melodiösen Background Gesänge in ,Rise’, treibende Schlagzeug Rhythmen, in dem Blues angehauchten Hit ,Slide Punk’ oder an anderen Stellen die Passagen der gezupften Akustik-Klampfe, diese Band überzeugt mit Können und Freude an Abwechslung und Überraschungen auf höchstem Niveau. Klingt das eine Lied noch nach einer Mischung aus Social Distorsion, den Supersuckers und den Peepshows, so denke ich beim nächsten energiegeladenem Riff der rotzigen Gitarren eher an Gluecifer, NoFX oder die White Stripes. Eigentlich müsste das Album The Punk, Rock&Roll, Country, Blues, Folk Experience heißen. Fantastisch!

Tim Ruhl






SonicShop - HiFi Gehörschutz