Reviews

Consummate

Label: Soulfood Music (2004)

Die nun schon seit 1998 bestehende - '98 kam ihre erste Single ‚Burn Sinister’ auf den Markt - Band Killing Miranda präsentiert sich 2004 mit „Consummate", wie man es von einer Band erwartet. Sie haben sich weiter entwickelt, aber nicht nur irgendwie, sondern, nennen wir es mal einen Quantensprung. Sie sind heavier geworden und haben eine größere Power reingesteckt, die an das geneigte Trommelfell weiter gegeben wird und für jeden hör- und spürbar ist.

Für all diejenigen, die ohne Vergleiche nicht auskommen, sei folgendes gesagt: die Herren um das Killing Miranda Urgestein Rikky, Bandgründer und die Personifikation der Arroganz, aber gleichzeitig auch ein Mensch an der Grenze zum Genie, zelebrieren einen Mix oder eine Zusammenführung von Dark Industrial zu Dark Metal mit einem Hauch Mittelalter. Oder in Bands ausgedrückt: in ihnen vermischen sich der Genpool von Rammstein, Zeromancer, Subway To Sally und der nicht-fehlen-dürfende eigene Charakter von Killing, der Underground Sound. Als Lauschprobe würde ich folgende Songs empfehlen: ‚Embrace’, ‚No More Love Songs’ oder auch ‚Boy Meets Gun’. Anhand dieser kurzen Titelauswahl zeigt sich eine weitere Charakteristik von Killing: der Humor, der in seiner schönsten Weise aus England kommt und wie es der Zufall will stammen die Herren aus England. Die Lyrics versprühen einen schönen Wimpernschlag, einfach nur köstlich.

Alles in allem eine höchst interessante Band. Ich möchte euch aufrufen, zumindest mal ne Lauschprobe zu nehmen, den Rest erledigt die Band von alleine. Mein Tipp: ein erfrischender Akt der Lust macht auf mehr davon!

Carsten Rothe






SonicShop - HiFi Gehörschutz