Reviews

Destroy Yourself To Rise

Label: Rabazco (2003)

1999 begann es, Alexandar Goldmann legte sich mit seinem Motorrad ein wenig zu weit in die Kurve. Resultat: Sui Yamamoto wanderte für 52 Tage in ein Berliner Krankenhaus. Doch was als Unfall recht schlimm klingt hat uns um eine absolut geniale Band bereichert. Denn als Alexander Sui nach deren Genesung wieder traf kam es zu einem Versöhnungstrunk...und zur späteren Band Kamikaze 52. Und was genau ist nun Kamikaze 52? Nun sehr schwer einzuordnen. Elektroniksounds gepaart mit harten brachialen Gitarrenriffs und der teilweise brüllenden, teilweise melodisch singenden unvergleichlichen Stimme von Sui Yamamoto zusammen ergeben ein Gesamtkunstwerk an Musik. Auf ihrer aktuellen Scheibe „Destroy Yourself To Rise“ kann man einfach nichts aussetzen. Perfekte Aufnahmen, abwechslungsreiche Stücke und ein unvergesslicher Gesamtsound. Selten habe ich eine CD in Händen gehalten die mich auf Anhieb so begeistert hat...und das, obwohl ich normalerweise nicht so viel von progressiven Elementen halte. Aber hier kann ich wirklich nur sagen: gelungener geht's nicht mehr! Ein bestimmtes Stück kann ich nicht hervorheben, da sie einfach alle nahezu perfekt sind.

Mein Tipp: reinhören - kaufen - genießen! Wenn ich jemals einen 100%igen Kauftipp ausgesprochen haben sollte, dann hier! Wer die Scheibe nicht hat verpasst wirklich was!

Daniel Walter






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de