Reviews

Infight

Label: Locomotive Music (2007)

Aus unserem westlichen Nachbarland (ich meine damit nicht die liebenswerte Republik mit den netten Windmühlen, den liberalen Drogengesetzen und der verachtenswertesten aller Nationalmannschaften) kommen selten Rock- oder Metalacts von wahrem Format. Die oberheiligen Metal Götter von Trust und die Untergrundhelden von Sortilege sind die sprichwörtliche Ausnahme von dieser Regel.

Nun schicken sich Mitglieder der jüngsten französischen Metal Generation an, die Haute Cuisine zu bereichern. Der Cocktail ist im Ansatz recht ansprechen, wenn man auf extremen Gesang im Stil von In Flames oder Soilwork steht. Renaud Espeche zieht mit seiner zuweilen auch an Bruce Dickinson erinnernden Stimme alle Register und verleiht den zuweilen brachialen Gitarrenwänden ein ganz eigenes Flair. Durch die wohltuende Tastenarbeit von Franck Viencharutti bekommen die Songs eine filigrane Dimension, die sie von anderen Vertretern des Genres unterscheidet.
Ich persönlich mag den Gesang zwar etwas melodiöser, aber wenn selbst ich als alter Hardrocker mir die Platte problemlos von vorne bis hinten anhören kann, dann spricht das schon für die Qualitäten von Kragens.

Frank Scheuermann






Musicload