Reviews

Serenity

Label: AFM Records (2007)

Ich muss gestehen nach dem unglaublich theatralisch und melancholisch angehauchten Vorgänger "Coldness" hatte ich ein bisschen Angst als ich dieses Album in den Player einlegte. Denn wer ihn, Kotipelto, auf der Tour erleben durfte war enttäuscht. Stimmung kam immer erst dann auf, wenn ein Song des Erstling-Albums gespielt wurde. Ansonsten immer tote Hose, in jeder Hinsicht. Aber ich wurde Lügen gestraft, ein gutes Album ist "Serenity" geworden. So wie es einmal war und auch irgendwo von den Fans gewünscht wird.

Power-Parts, gute und solide Gitarrenarbeit aber vor allem die Stimme "The Voice" Timo. Der überdurchschnittliche Opener der Platte, lässt sofort die alten Zeiten sowohl von Kotipelto als auch seiner Hauptband erhören, hymnenhaft, straight, zum bangen prädestiniert. Keine großen Experimente - klassisch und gut - man könnte sagen Old-School. Selbstverständlich Gitarrensoli. Ein wenig aus der Reihe tanzt der Song 'Sleep Well', melancholisch und schleppend und Position drei gesetzt kommt er ein wenig zu früh um eine Ruiheühase einzuleiten. Entschädigt wird man wieder durch 'Serenity'.

Bei 'City Of Mysteries' bewegt man sich dann ein wenig in den Hard Rock Gefilden, ebso verhält es sich bei 'King Anti-Midas' zurück zur eigentlichen musikalischen Heimat findet man bei 'Angels Will Cry'. Orchestralen Anklang ist bei dem letzten Song zu finden 'Last Defender' in einer recht interessanten Einbeziehung des Orchesters...Straighte Gitarrenarbeit mit reichlich Hooks, Riffs und Soli, atmosphärische Vocals von dem Meister "The Voice" Kotipelto. Dem Grundkonzept angepasste Schlagzeug Spielweise und leider zu nervigen Keyboard-Spiel von Janne Wirman, der schon bei seinem Hauptprojekt manch einem Hörer den letzten Nerv raubt.

Sein Versprechen eine Killer-Band auf die Beine zu stellen ist ihm wahrlich gelungen. Alles in allem ein facettenreiches Album von Powermetal zu Hard Rock, mit ab und stimmungsvollen Sounds und Vocals. Ebenso Mid-Tempo-Songs wie 'After The Rain'.

Mein Tipp: Um Längen besser und abwechslungsreicher als "Coldness". Für jeden Power-, True- und Hard Rock-Fan ein Pflichtkauf, ebenso ein Pflichtkauf für alle Children Of Bodom-Fans, welche alles besitzen müssen wo ihre Heroen die Finger drinne haben!

Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz