Reviews

Stand Up Elevated Edition

Label: Warner Music (1969/2016)

"Stand Up" ist einer der absoluten Klassiker im Output der Brite Jethro Tull. Seit dem Erstlingswerk "This Was" hatte sich einiges verändert. Bluesgitarrist Mick Abrahams hatte die Band in Richtung Blodwyn Pig verlassen und das bluesige Gerüst, das die erste Scheibe noch durchgängig getragen hatte verabschiedete sich mehr und mehr, auch wenn es hier kompositorisch durchaus noch zu erkennen ist. Dafür kam mit Martin Barre der wahre Leadgitarrist an Bord und die Musik entwickelte sich immer mehr in die Fusion aus Folk, Rock, Jazz und klassischen Elementen, die man so sehr lieben gelernt hat.

Wodurch unterscheidet sich denn nun die "Elevated Edition" von der 2010 veröffentlichten Deluxe Ausgabe, die ebenfalls aus 2CDs und einer DVD bestand? Zunächst einmal ist die 2016er Version ebenso wie die anderen Deluxe Versionen der letzten drei Jahre im Buchformat und kommt daher viel nobler daher, als der Digipak der älteren Version. CD 1 enthält die Originalplatte von 1969, Singleauskopplungen und BBC Sessions, und zwar genau einen Bonustrack mehr, als die 2010er Version. Auf CD 2 lauert aber die eigentliche Überraschung. Im Gegensatz zum 1970er Carnegie Hall Konzert, das bereits 1972 schon in Auszügen auf "Living In The Past" zu finden war, hat man in diesem Fall das Stockholm Konzert von 1969 (also zeitlich besser passend) ausgegraben. Mir war es seit der Swinging Pig Ausgabe vor einem Vierteljahrhundert bekannt, jetzt aber erstmals in vorzüglichem Sound.

Die DVD enthält den Steven Wilson Mix, sowie die Flat Transfers der originalen LP Bänder, dazu zwei Songs als Videomitschnitte der Stockholm Show. Das begleitende Büchlein ist wie immer der Hammer und dass die Stehaufmännchen ebenfalls wieder berücksichtigt worden sind, macht diese Elevated Version zu einem absoluten Pflichtkauf für alle Tull-Fans!

Frank Scheuermann

10/10 






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de