Reviews

Sad Wings of Destiny

Label: Repertoire (2015 / 1976)

Das Album “Rocka Rolla” war der Start aber eine fulminante Fortsetzung und eine Rakete für den weiteren Verlauf bis hin zum “Painkiller” wurde mit dieser Scheibe gelegt. Auch dieses zweite Album um Mr. Halford am Mikro und K.K. Downing sowie Glenn Tipton an den Gitarren machten sie erst zu einem Exportschlager und Wegbereiter für das noch zu erfindende Metal-Segment. Wieder dürfen wir dieses Stück Musikgeschichte in seiner ursprünglichen Darstellungsform, der LP, begrüßen. Im 21. Jahrhundert aber haben die Vinyls ein Gewicht von 180gr.

Mit den Klassikern wie ‚The Ripper‘, ‚Deceiver‘ oder dem extrem starken ‚Tyrant‘ oder ‚Genocide‘ oder dem richtig tief gehenden ‚Island of Domination‘ am Start – das macht richtig Laune. Wenn man die erste und dann diese Scheibe nacheinander laufen lässt hört man sprichwörtlich den Weg den die Band gegangen in ihrer Entwicklung und wie wir alle wissen war hier noch nicht Schluss … Auch diese Scheibe wist in ihrer haptischen Erscheinung ein Single Sleeve mit Matt Finish und macht richtig was her.

Mein Tipp: Darf in keinem ambitionierten Haushalt mit Plattenspieler fehlen, wenn man sich zu diesen Klängen hingezogen fühlt. Zu dem ist diese Scheibe im Original eine sehr gefragte gewesen und mit diesem Re-release wird eine lange Suche beendet werden können, es sei denn man möchte das Original aus dem Jahr 1976. Die Pommesgabel zum Gruße!!!

10/10

Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de