Reviews

Blood Moon Rise

Label: I Hate Records (2013)

Wie mischt man guten Psychedelic Rock mit klassischem Doom Metal, sodass am Ende etwas Sinnvolles dabei herauskommt? Nun, fragen wir einfach mal Jex Thoth, denn diese Band bekommt das ohne weitere Probleme mit ihrem zweiten Album "Blood Moon Rise" auf eine sehr authentische Art und Weise hin.

Düster – würde man dieses Album am ehesten beschreiben, doch das macht es nicht weniger gut. Trotz der schweren Melodien, tiefen Riffs und deutlich hörbarer Wehmut im Gesamtklangbild, erhalten wir ein rundum gelungenes Album, von dem manche behaupten, es erinnere ein wenig an den Sound von Black Sabbath. Zutreffend, doch das tut ihm weiß Gott keinen Abbruch.

Der musikalische Sound steht klar im Vordergrund, doch noch von viel essentiellerer Bedeutung ist die wahnsinnig kraftvolle Stimme der Sängerin. Kräftig, harmonisch, melodiös und in der Lage die verschiedensten Höhen zu erreichen, selten so eine gute Stimme gehört! Für mich das eigentliche Highlight des Albums mit großem Widererkennungswert.

Schwer und doch kraftvoll, wehmütig und doch mitreißend, konstant und doch abwechslungsreich. Dieses Album kann einem wirklich viel bieten, doch als "Gute Laune Macher" ist es wohl eher ungeeignet.

Ein sehr gut gelungenes Album, dessen Kaufempfehlung ich nur zu gerne ausspreche! Es ist nichts für besonders sensible Gemüter, aber trotzdem immer eine Lauschprobe wert! Gutes Gesamtpaket mit herausragenden Sängerqualitäten! Sehr schöne Leistung.

9/10

Me Lina






Musicload