Reviews

Terror Regime

Label: Victory Records (2013)


Um uns die Wartezeit auf dieses Schmucke Album zu verkürzen wurde ein Klassiker aus der Bandhistorie neu aufgelegt “Skin the Living”, aber nun ist es soweit, man kann hören ob die Jungs aus Wisconsin in ihrer fast 20jährigen Geschichte etwas verlernt haben. Man kommt auch zugleich zu einem nicht überraschenden Ergebnis: Nein!

Schon beim Opener ‚Voice your Disgust‘ wird gezeigt wo der Hase lang läuft, direkt, straight ahead auf die 12 zu. Blastbeats, aggressives Riffing, barbarischer Bass und die infernalische Stimme von Vocalist Dave Matrise. Immer mal wieder ein paar Nuancen gesetzt mit Breaks oder ein Gitarrensolo.
Immer treibend und mit richtig viel Groove ausgestattet, dies ist besonders bei dem Titeltrack zu erhören ‚Terror Regime‘ richtig fett kommt dieser Song rüber, macht richtig Laune. Man weiß gar nicht was man zuerst tun soll bangen oder die Air-Guitar auspacken.
Ein weiterer Lauschtipp, Einladung an eure Gehörgänge wäre ‚Blind Devotion‘, dieser Song hat so ein richtig geiles Midtempoflair für eine halbe Minute und dann gibt es wieder auf die Mütze.
Ein absoluter Hinhörer ist aber ihre Coverversion von dem D.R.I.-Klassiker ‚I don’t need Society‘ – kurz um: Hammer! Der Rest des Albums ist auch genial, hört es euch wenn möglich einfach komplett an…

Mein Tipp: Die Jungs sind so fett und fit wie zu ihren Debütalbum, ein absolutes Muss, diese Scheibe darf in keinem ambitionierten Death-Metal-CD-Regal fehlen. Blast und Breaks wunderbar arrangiert und die immer wieder herrlich-zermürbende Stimme von Dave. Die Pommesgabel zum Gruße!!!
Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz