Reviews

Through These Eyes

Label: Mostly Autumn Records (2008)

Bryan Josh dürfte nur wenigen bekannt sein. Hinter diesem Namen verbirgt sich kein anderer als der Gitarrist, Sänger und Songwriter von Mostly Autumn, der britischen Neo Progressive Legende. Nachdem im letzten Jahr deren Frontfrau Heather Findlay gemeinsam mit der ehemaligen Keyboarderin/ Flötistin Angela Gordon bereits unter dem Namen Odin Dragonfly tätig geworden ist, durfte nunmehr das zweite Aushängeschild dieser formidablen Gruppe nicht untätig bleiben.

Ich hatte mir nach der Veröffentlichung der beiden letzten Mostly Autumn Scheiben etwas Sorgen gemacht, da der Reiz und die Ausstrahlung dieser einmaligen Gruppe in beliebigen Allerweltsrocksongs verloren zu gehen schien. Diese zauberhafte Mischung aus britischen Folkklängen und Pink Floyd Atmosphäre. Bryan Josh hat es mit "Through These Eyes" geschafft, diesen Eindruck zu revidieren. Diese Scheibe enthält die mit Abstand stärksten Songs aus seiner Feder seit dem famosen "Passengers" Album.

Es beginnt zunächst verhalten mit dem atmosphärischen Intro 'Merry She Goes', das seiner verstorbenen Hündin gewidmet ist. Pink Floyd regieren dann bei 'Land Of The Gods' weiterhin, während sich 'The Appian Way' bestens für das gemeinsame Singen im Wald bei Familienwandertagen eignet. Ich könnte nun die gesamte Platte Stück für Stück durchgehen, aber das ist nicht nötig, da sich kein einziger Ausfall darauf befindet.

Unterstützung fand Bryan Josh übrigens in Gavin Griffiths am Schlagzeug, Sarah Dean, die ein Stück mit ihrer Flöte veredelt hat und Harry Bourne, der auf zwei Stücken die drums beigesteuert hat. Damit man als Mostly Autumn Fan nicht auf die geliebten Gesangsspuren einer Frau verzichten muss, steuerte Olivia Sparnenn Gesangsspuren bei, die sich irgendwo zwischen Heather Findlay und Annie Haslam bewegen. Das Artwork mit seinen deutlichen Bezügen zu den 70er Jahren schließt eine in sich absolut stimmige Scheibe wundervoll ab, die Hoffnung auf mehr macht. In dieser Form muss man sich als Anhänger von Mostly Autumn keine Sorgen machen. Es geht deutlich bergauf! Toll! Leider müsst Ihr derzeit die CD noch über die Homepage des Labels bestellen, da sich noch kein deutscher Vertrieb gefunden hat. Aber das Porto lohnt sich! Mittlerweile kann man die Scheibe auch über Just For Kicks beziehen. Wenn Ihr das wollt, dann folgt einfach diesem Link: http://www.justforkicks.de/detail.asp?id=8868 .

PS: Könnte mir irgendjemand verraten, welche Kräuter sich Bryan Josh auf dem Coverphoto in die Pfeife gestopft hat? Die Rauchschwaden sehen jedenfalls bedrohlich aus...

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz