Reviews

Anti Depression Air Condition

Label: Eigenproduktion (2001)

Die österreichische Band Julia hat nun ihr Debüt veröffentlicht - „Anti Depression Air Condition“. Leider enthält es lediglich 3 echte Julia-Songs, das Intro jedoch nicht mitgezählt. Der zweite Song ist eine Coverversion des Jamiroquai-Songs ‚Deeper Underground’ mit Livevideo. Zwar vermisse ich hier den typischen Jamiroquai-Groove, aber dafür rockt das Stück gewaltig. Die Stimme des Sängers Koma verleiht dem Song erst die richtige Power und Spannung. ‚Pale’ ist dann das erste ´echte´ Julia-Lied, doch weiß ich nicht recht was ich von Komas Rapversuchen halten soll - vermutlich nicht viel. Rein instrumentell gibt es an dem Stück nichts weiter auszusetzen, doch gerettet wird der Song von dem Refrain, in dem man das Talent der Band wieder findet. ‚Calm’ enthält zwar immer noch gerappte Parts, doch diese halten sich sehr in Grenzen und werden von Gesang / Gebrüll ersetzt. - Schon viel besser! ‚Sick Again’ überrascht mich nun aber schon. Mit einer Mischung aus Crossover, New Metal und Elektro-Elementen kreieren die 4 Ösis ein abwechslungsreiches Lied, das mit zwar nicht vollkommen überzeugt, jedoch eindeutig beweist, die Grundmauern stehen - und diese sollten ausgebaut werden.

Verena Kuhn






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de