Reviews

Out To Every Nation

Label: AFM Records (2004)

Jorn Lande dürfte spätestens nach dem überragenden Debüt von Masterplan in aller Munde sein. Das die Band trotz der hochkarätigen Bestzung dermaßein einschlagen würde, konnte keiner erwarten, der Durchbruch für den norwegischen Frontmann hingegen schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Jorn machte sich bereits als Sänger der Formation Ark einen Namen und veröffentlichte zudem 2 Soloalben, von denen vor allem das letzte Release „Worldchanger“ ein melodischer Hard Rock Kracher war, der seines Gleichen sucht. Mit „Out To Every Nation“ hat der Ausnahmesänger nun sein neuestes Eisen geschmiedet, unterstützt wurde er hierbei von den beiden Pagan’s Mind Mitgliedern Jörn Viggo Lofstad (g) und Stian Kristoffersen (d) sowie dem allseits bekannten Hammerfall Bassisten Magnus Rosén.

Das Album setzt mit dem Opener ,Young Forever’ gleich ein kräftiges Ausrufezeichen. Vielelicht der härteste Track der Scheibe mit prägnanten Linien, straighten Gitarrenläufen und einer sehr schön zum Ausdruck kommenden Base Drum. Der darauf folgende Titelsong ist eine treibende Rock Nummer wie aus einem Guss, nicht ganz so hart dafür mit sehr viel Melodie und einem bärenstarken Chorus. ,Something Real’ benötigt ein wenig Zeit kommt dafür aber umso stärker ins Rollen, sehr schön kommen auch hierbei die Chorstimmen als Ergänzung zu Jorn’s Vocals zum Tragen. Diese ersten drei Tracks sind charakteristisch für die Vielfalt des Albums, keine Track gleicht dem anderen, jeder Song wartet mit kleinen Trademarks auf die in der Summe das Album auch nach mehrmaligen Durchläufen nicht langweilig werden lassen. Jorn gehört sowohl mit seinem Stimmvolumen als auch mit seiner Art zu singen zu den Besten der Welt. Aggressiv und melodisch, rau und dennoch gefühlvoll, dass sind die Attribute mit denen er die Songs veredelt und die dem Album seine eigene Faszination und damit auch Atmosphäre verleihen. Dramatische Elemente (,Living With The Wolves’) fließen ebenso in die Stücke mitein wie ruhige Verschnaufpausen (,Behind The Clown’). Der Höhepunkt des Albums ist neben dem Titelsong das kernige ,Rock Spirit’ dass im Chrous an Größen wie AC/DC oder auch Twisted Sister erinnert und alle Voraussetzungen zum Hitstatus hat.

Jorn hat mit dem Vorgänger „Worldchanger“ die Messlatte sehr hoch gelegt. „Out To Every Nation“ kann den hohen Standard halten und dürfte am Ende des Jahres in jeder Hard Rock Rangliste ganz oben rangieren!

Oliver Bender






Musicload