Reviews

Nitro Killers

Label: Rodeostar (2015)

Das nächste Album vom Oberhaupt der Assi Rock’n’Roll Familie und man hat sich wieder selbst übertroffen. Die Mucke geht sofort wieder unter die Haut mit ihrer Kickass-Mentalität. Ein permanentes Wechseln von Rock’n’Roll- und Metaltaktung, aber immer das Gaspedal mit dem Bodenblech vermählt. Spendabel ist man auch, es gibt 12 brandneue Songs auf die Ohren.

Beim Inhalt lohnt sich aber wieder das genaue Hinhören, denn man sich auch dieser Tugend wieder bedient, indem man sich einiger Missstände annimmt und diese frank und frei anprangert. Das ganze dann noch mit der Direktheit und dem üblichen Assi-Charme kommt die Botschaft sowas von unverblümt an, ein Genuss. Als Lauschtipps würde ich euch gerne folgende Songs ans Herz legen woll, abgesehen vom Stimmungsvollen Intro im Western-Stil, ‚Ambrosia und Whiskey‘, da weiß man was man hat oder ‚Bis zum letzten Mann‘ oder eher die Stücke die zum Nachdenken bewegen wie ‚Armageddon‘ oder ‚Extremisten‘ – die beiden sind genau anzuhören, denn hier ist man sehr weit weg vom Assi-Universum, sondern so nah dran am Leben und am täglichen geschehen, wie man kaum näher dran sein kann.

Mein Tipp: Mal wieder ein geiles Album und diesmal auch musikalisch sehr abwechslungsreich, innovativ und sehr unterhaltsam. Ein weiteres Meisterwerk, Danke hierfür Skal und die Pommesgabel zum Gruße!!!

10/10

Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de