Reviews

Rock | Show

Label: Eigenproduktion (2006)

Und das war der dritte Streich, könnte man zum dritten Album von 7ieben sagen. Es hat nur ein Jahr gedauert und schon sind die Herren aus Dresden mit einem neuen Werk am Start. Obwohl man 2005 eine komplette Tour durch Clubs, Open Airs und Festivals durchgezogen hat, fand man Zeit neue Songs zu schreiben und diese auch noch einzuspielen. Dieses Jahr haben die fünf auch schon einige Auftritte hinter sich und kommen auf eine Menge von 70 Auftritten, unter anderem war man auf dem UniAir DD, wo etwa 4500 Zuschauer dabei waren. Doch nun zu "Rock | Show"…

Zu Beginn der Rockshow wird erstmal erklärt was Rock überhaupt ist (‚Definition von Rock'). Mit der markant-aufgerauten Stimme von Christoph "Meessl" Meisselbach wird wieder ordentlich gepunktet. Auch technisch haben die Jungs wieder das eine oder andere Schmankerl eingebaut was Gitarrensolifetischisten mit der Zunge schnalzen lassen wird. Die Texte sind zum größten Teil in Deutsch gefasst, so dass man auch wirklich versteht was 7ieben dem Publikum sagen will, abgesehen von versteckten Aussagen, die man herausinterpretieren muss. Neben den üblichen Songs, die abrocken, haben die Dresdener auch wieder langsame und gefühlvolle Stücke aufgenommen, wie beispielsweise ‚Sag nichts'. Das Werk ist zum Träumen oder um seine melancholische Stimmung auf einem Level zu halten. Nach fünf Minuten Langsamkeit wird wieder kräftig in die Saiten gegriffen und ein wahrer Schwall an Worten, fast schon wie es in Rap Gang und Gebe ist, kommt aus den Boxen. Nett ist die Verschmelzung von Live- und Studioaufnahmen auf der Scheibe, besonders bei ‚Gedanken an…', dessen zweiter Teil ein Studiostück ist und dessen erster Teil direkt bei einem Konzert aufgenommen wurde. Die Konzertaufnahmen stehen den Studioproduktionen nur wenig in Bezug auf Tonqualität nach, so dass man genießen kann und ein Gefühl von Liveauftritt im Wohnzimmer bekommt. Das Beste an der Scheibe ist, dass man sie kostenlos bekommen kann, allerdings nur als MP3 Version. Wer die Limited Edition in bester Qualität haben will, bekommt sie für wenig Geld direkt von der Bandhomepage.

Also: Kostenlos durchhören und dann zugreifen, denn 7ieben machen Spaß und sollten unterstützt werden.

Winfried Bulach






Musicload