Reviews

Cypher

Label: Century Media (2002)

So langsam weiß ich nicht mehr was ich sagen soll. Andauernd kommen Platten auf meinen Tisch die sich in keine der gängigen Kategorien einordnen lassen wollen. Man könnte schon fast sagen, dass es irgendwie das Hauptanliegen einer Band ist nicht kategorisiert zu werden. So verhält es sich auch mit ...And Oceans. Es ist unglaublich auf diesem Tonträger lassen sich der klassische Unleashed-Stil, Marduk-Stil, Industrial, Tiamt-(frühe) Stil als auch Front 242 finden. Dieses Album strahlt soviel rohen ungestümen, dreckig - rotzigen und futuristischen Sound aus. Allein schon der Opener ‚Fragile: Pictures Of Silence: Meeling The Skies’, ein Gedicht von einem Song . Dieser Opener ist dem Stile von Unleashed, als noch nicht clean gesungen wurde, nachempfunden. Es muss aber deutlich herausgestellt werden, dass diese Platte keine Hommage oder ein billiges Plagiat darstellt. Diese Konzeptplatte stellt viel mehr die musikalischen Möglichkeiten vor die ...And Oceans zu bieten haben. Zwei weitere Bringer auf dieser Scheibe sind ‚Aphid: Devil Flower: Fruits Of Lunacy’, dass an Dimmu Borgir erinnert und ‚Catharsis: End Of Organism: Absolute Purification Of Sins’, dass an Marduk erinnert. Bei beiden Songs besteht die Gefahr des Ohrwurmcharakters. Dieser Ansammlung von dunkler, düsterer Energie und Kreativität muss wirklich Tribut gezollt werden. Mein Tipp: Lasst es krachen in der Bude!

Carsten Rothe






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de