Reviews

landawarijaR

Label: Karisma Records (2017)

Das neunte Album der Norweger, die in Sachen Viking nach wie vor Vorreiter und unnachahmlich daher kommen. Immer wieder neue Nuancen einbauen ohne ihren Grundsound und erst recht nicht ihre Intension zu vergessen oder zu verwässern. So auch heuer, wieder wird die Kraft, Mysteriösität und Wichtigkeit, der Akzeptanz der Runen beschworen, auch im so modernen Leben des 21. Jahrhunderts. Musikalisch hat man sich da wieder etwas einfallen lassen, sieben Songs, wobei die durchschnittliche Spielzeit bei über sieben Minuten liegt. Sieben Minuten an puren und zugleich abwechslungsreichen Viking-Sound.
 
Schon beim Opener wird gezeigt wovon ich rede. ‚Ymr‘ beginnt sehr ruhig und verhalten, bevor sich die Intensität steigert, der typische Viking Sound aufkommt, dann aber übergeht in Blackmetalgefilde und wieder retour. Oder meinen absoluten Lieblingssong, der Song der komplett gehört werden sollte und nachdem dann auch die Entscheidung gefallen ist, zu Gunsten der Kaufentscheidung: ‚Baklengs mot intet‘, dieser weißt alles auf, was man als Viking-Fan haben möchte, Stringenz, Eingängigkeit, Spannung, Steigerung und pure, gelebte Energie, sowie Hingabe. Der Titeltrack ist auch nicht zu vergessen. Wie auf den Alben zuvor finden sich viele Stimmfarben wieder, so auch heuer wieder, denn man hat wieder diverse Gäste mit aufgenommen, dies ist ein weiterer Pluspunkt und ein Beleg für Stringenz.
 
Mein Tipp: Kurz und knapp: Ein fettes, geiles Album, das durch seine Vielschichtigkeit und Bodenständigkeit punktet. Die Pommesgabel zum Gruße!!!
 
10/10
 
Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz