Reviews

Shut up and Listen

Label: H'Art (2016)

Das ist das zweite Album der Schweden die die Genres Heavy Rock, Heavy Metal und Rock’n’Roll a la Kilmister so schön verschmelzen lassen. Sehr eingängige Melodielines, geiles Riffing, sehr schöne Hooks und das bei ihrem erst zweiten Album. In ihrer Heimat sind sie schon ein kleine Hausmacht, manch ein Song lief dort im Radio hoch und runter.

Und heute, besser könnte es nicht passen, ist der Opener mit ein paar Samples von Martin Luther King untermalt, immer wieder die magischen Wort „I have a dream“. Der Opener hört auf den schicken Namen ‚Criminal‘. So drückend und die Airguitar wird es dann schon bei ‚Land of Desolation‘, dieser Song geht richtig unter die Haut, Groove bis zum Anschlag. Sehr schöne Melodieführung, dann noch die Synthie-Einlage, Breaks alles was man zu einem genialen Song braucht. Als weiteren Anspieltipp würde ich euch gerne noch ‚Catch‘, ‚Living our Dream‘ oder auch ‚Licking on the Wall‘. Mit diesen Songs im Ohr, wobei die Entscheidung müsste schon früher gefallen sein, sollte es euch nicht schwer fallen … Die Jungs setzen in Sachen transportierter Emotion und Intensität immer noch einen oben drauf…

Mein Tipp: Achtung, Ohrwurmalbum im Anmarsch!!! Wer geilen Heavy Rock mit Emotion, Atmosphäre und Gespür für das richtige Timing sucht ist bei diesen Jungs an der richtigen Adresse! Die Pommesgabel zum Gruße!!!

10/10

Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz