Reviews

Hangar X

Label: Metal Spiesser Records (2016)

Die Jungs aus Steyr in Österreich existieren seit 2009 und bewegen sich im deutschsprachigen Rockgefilde, dies repräsentiert ihr drittes Album und das erste bei ihrem neuen Label. Inhaltlich bewegt man sich auf der Frequenz die die Menschheit zur Zeit beschäftigt und das ganze wird wie für dieses Genre üblich sehr direkt und ehrlich benannt, z.B. die Gier, die Lust, die Liebe usw. …

Musikalisch sind die Jungs zwischen groovigen Rockballaden, Classic Rock und Speedrock der drückend, treibend und sehr energetisch daher kommt. Los geht es mit einem Instrumental, welches sehr getragen und ruhig daher kommt. Abgesehen vom Song ‚Ertrinken‘ erinnert mich die Stimme des Fronters ansonsten an Felix von Unherz, dieses leicht rauchig-verruchte, wenn man auf Vergleiche steht, ansonsten kurz und knapp: Die Stimme passt wunderbar zu der Mucke! Als Lauschtipps würde ich euch gerne ‚Tommy Gun‘, ‚Reich und Schön‘, ‚Keine Zeit‘ oder ‚Kämpfe an‘. Die Jungs machen richtig Laune, darum, wenn ihr die Chance habt testet mehr Songs an.

Mein Tipp: Ein sehr eingängiges Album, das seine ruhigen Momente hat, aber die Lyrics sind immer heiß, egal bei welchem Song. Sehr viele Songs die Ohrwurmcharakter haben. Man darf schon gespannt sein wie die Jungs diese Energie Live rüber bringen. Die Pommesgabel zum Gruße!!!

9/10

Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz