Reviews

Wenn man von Teufel spricht

Label: Rookies & Kings (2011)

Diese Formation muss man nicht groß vorstellen, dazu sind die Herren Nord, Ost, West und Süd zu sehr bekannt in den breiten des Deutschrocks, auch wenn man sie teilweise zu Metal zählen könnte. Von manchen Leuten despektierlich abgetan als deutsche Variante von Schlipnott - dem ist nicht so.

Hart und Ausgewogen so kommen die Herren 2011 um die Ecke, dazu noch ihre Lyrics die sich auch mit den Gedanken ihrer Kritiker auseinandersetzen, so zum Beispiel gleich der Opener 'Totgesagt doch neugeboren'. Wieder werden gesellschaftliche Missstände aufgeführt, von Einsamkeit wird gesprochen und vom Rückgrat das man haben muss und ein dickes Fell wird gesprochen. Alles in den üblichen musikalischen Marschen. Treibend, anklagend, wütend aber auch zum befreienden Pogo ermutigend. Als Lauschprobe wäre zu empfehlen 'Es ist nicht alles Gold was glänzt', 'Fluch oder Segen', oder auch 'Apokalypse' wobei man den zweiten Teil des Openers, der den Abschluss des Albums bildet, auch nicht unterschätzen sollte...

Mein Tipp: Ein super intensives Album, dessen Tiefenwirkung man nicht außer achtlassen sollte. Es lohnt sich auch zwischen den Zeilen zu lesen...Ein super Album das sehr viel Spaß bereiten wird!

Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz