Reviews

Praising Satan

Label: Soulseller Records (2010)

Zur Feier von 15 Jahren "Ultimate Satanic Sleaze", präsentieren Heretic ihr Album "Praising Satan". Diese CD beinhaltet einige starke Hits von ihren alten Alben, quasi ein Best-Of.

Mit ihrem seltsamen Musik Mix aus Metal, Punk und Rock'n'Roll, setzen sie sich ab und ziehen uns in ihr eigenes Reich. Harte, gängige Riffs, klasse Drum und guten Bass begleiten den Sänger. Seine "relativ" cleane Stimme verleiht den Liedern einen guten Klang. Die Lyrics gehen rund herum um die Hölle, Satan und einiges mehr.

Das Besondere an Heretic ist, der geniale Mix aus Metal und Rock. Fast schon klassische Rockriffs wechseln sich mit fetzigem Metal und ordentlich Doublebass ab. Dazu kommen noch Lieder wie 'I Bring Chaos' und 'We Will Destroy', bei denen man einfach mitsingen kann und muss.

Ohne großen Aufwand geht's gleich ins Album rein. Als Lauschprobe empfehle ich euch: 'Knights Of Baphomet' und 'Hellfire Satanist'. Doch nicht zu vergessen ist auch das letzte Lied 'Black Metal Overlords', welches noch einmal ordentlich Laune macht.

"Praising Satan" ist ein sehr gut gelungenes Album und bringt noch mal viele Hits von der Band hervor. Es ist vielleicht nicht das härteste Album, aber das macht es mit seinem hohen Spaßfaktor wieder weg, glaubt mir.

Hol Ger






Musicload