Reviews

Last Station On The Road To Death

Label: Debemur Morti (2010)

Hell Militia sind wieder da und präsentieren ihr neues Album "Last Station On The Road To Death".

Mit rohen Tönen packen sie das neue Album an. Die Lieder sind im einen Moment ganz langsam und im anderen wiederum fetzig. Doch oft hört man einfach nur einen langen, rauen Gitarrenpart, ohne jegliche Begleitung. Im Groben und Ganzen ist es klassischer, alter Black Metal. Gut, aber nichts wirklich Neues oder Aufregendes. Es fehlt einfach das besondere Etwas, alles ist irgendwie etwas zu durchschnittlich. Der Sänger klingt meist nicht schlecht, doch manchmal ist es echt nur noch Krach. Zusammen mit der Band entsteht so ein echt hasserfüllter Sound!

Trotz allem gibt es Lieder die wirklich gelungen sind. Dazu gehören 'The ultimate Deception' und 'Shoot knife strangle beat & crucify', bei Letzterem kommt der Bass gut hervor. Bei ihnen stimmt einfach die Chemie!

Hell Militia kann ich allen empfehlen, die auf den alten, groben Black Metal stehen. "Last Station On The Road To Death" lässt sich gut anhören, doch viel Neues ist nicht dabei.

Hol Ger






Musicload