Reviews

Serpent

Label: Ibex Moon Productions (2009)

Die fünf Jungs der amerikanische Metal Band HOD, Vladibeer (Vocals), Carl (Guitar), Bjorn (Guitar), Trans Am (Bass) und Dennis (Drums) liefern ihr Debüt Album ab - "Serpent". Gleich das erste Lied 'Victims' geht ordentlich ab, durch eine kleine Drumeinlage eingeleitet und dann mit der Zusammenführung aller anderen Instrumente und Vocals, klingt das Lied sehr gut. Einige Tempovariationen sind dabei und schön viel Double Bass. Danach kommt 'Ritual Of Vengeance', dass sehr geile Gitarrenriffs hat, welche sehr gut mit der Drum klingen. Nach drei Minuten kommt ein Gitarrensolo, das das Lied noch anhörlicher macht.

Die tiefen Vocals kann man relativ gut verstehen und klingen mit Double Bass und guten Gitarrenriffs einfach nur geil. Leider kommt der Bass in den meisten Liedern nicht so gut raus. Zum Reinhören empfehle ich: 'God Of Darkness And Winter' und 'Harbinger Of Death', denn in diesen Lieder passt einfach alles!

Das letzte Lied ist 'Serpent Of The Nightmare Empire' und ist geprägt mit Tempovariationen und sehr tiefen Vocals, die begleitet werden von schnellen Gitarrenriffs und einer hammer Drum! Durch einen letzten Schrei beendet HOD das Lied und das Album.

"Serpent" enthält sieben sehr gelungene Titel und geht ca. 35 Minuten. HOD ist eine sehr gute Metal Band und es lohnt sich sehr da mal reinzuhören.

Hol Ger






SonicShop - HiFi Gehörschutz