Reviews

Home

Label: Frontiers Records (2007)

Der ehemalige Shouter von At Vance legt mit "Home" seinen Solo-Zweitling vor. Die CD liefert neben einer sehr sympathischen Umschlaggestaltung sehr gefälligen melodischen Radiorock, der gut ins Ohr geht und niemandem weh tut. Dabei klingt alles sehr vertraut und handwerklich grundsolide. Mit 'Coming Home To You' findet sich eine gelungene Wiedersehensnummer, eine Thematik, wie wir sie schon von Golden Earrings Klassiker 'Radar Love' her kennen. Besonders schön ist hier die Slide Gitarre gegen Ende des Songs gelungen. Ein wichtiges Erfolgsrezept ist die ausgewogene Gestaltung von Rockern und Balladen. Mit 'My Everything Is You', 'Crying', 'Lay All Your Love On Me' und 'I Don't Want To Know' sind gleich vier radiotaugliche Schmachtfetzen involviert, die pubertäre Mädchen bestimmt von der wahren Liebe träumen lassen, schnief! Vor allem der Gospelchor von 'Crying' kommt mit ordentlich Gänsehautfeeling daher. Vieles klingt ansonsten nach sehr ordentlichen Foreignerveröffentlichungen.

Was mir aber besonders gut gefällt sind einige Gitarrensounds, die - wenn mich nicht alles täuscht - von einer knarzigen Telecaster produziert worden sind. Und da sie immer noch der Inbegriff für erdige Rock'n'Roll Sounds ist, muss man hier gar nix mehr drüber sagen. Begeisterungsstürme entlockt mir "Home" nicht, aber es ist allemal eine respektable Scheibe eines gestandenen erwachsenen Musikers.

Frank Scheuermann 






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de