Reviews

Die Welt wartet nicht

Label: Rookies & Kings (2018)

Das dritte Album der Allgäuer mit ihrem schönen Deutschrock, eigängige Melodien, rockig, groovy, frisch und von der Leber weg. Die heutige Marschrichtung ist auch ganz klar definiert: Du, wir, ich – das Leben, im Allgemeinen! Dazu gibt es genügend auf die Ohren, denn man hat hier 14 Songs, allesamt neues Material und dazu noch vier altbekannte Gassenhauer, von den vorherigen Releases. Alle Tempi und Modi sind vertreten, ruhiges meets Kickass, dazu noch Melancholie und Atmosphäre, aber immer im Vordergrund steht der Inhalt, welches man hört, spürt und am Ende des Tages auch mitsingen wird.
 
Lauschprobe gefällig, gibt ja genügend davon. Die erwähnte Melancholie, welche auch den selbigen Namen als Track hat, wird in schönem amerikanischem Punkrock präsentiert. Also im Sinne von Good Charlotte, Green Day oder Bloodhound Gang, die ganzen Bad Religion  Kinder eben. Weiterhin würde ich euch noch gerne, da ähnliche Taktung, ‚Komm mit Uns‘. Ruhiger, balladesker wird es bei ‚Versprochen Freiheit‘, aber das womit man hier und heute am meisten punktet und sich den eigenen Ruf erarbeitet hat folgt u.a. bei diesen Songs: ‚Freunde werden Feinde‘ oder ‚Narben Lügen Hoffnung Trauer‘ oder ‚Alles was war‘. Für alle neuen Fans gibt es noch den Blick zurück, da würde ich euch gerne folgenden Gassenhauer nahelegen: ‚Allgäuweit‘… Mit diesen Songs im Ohr, da sollte was gehen …
 
Mein Tipp: Wieder eine Deutschrock-Band die es mit Charme, Ausdauer, Ehrlichkeit und der nötigen Härte, dem Humor und ganz viel Salz es schafft sich in die Gehörgänge zu spielen, parallel zu den „Großen“ des Genres. Diese Jungs werden noch gewaltig auf sich aufmerksam machen, mit ihrer Eigenständigkeit haben sie einen fetten Grundstein gelegt, die Pommesgabel zum Gruße, lasst das Pogo beginnen!!!
 
10/10
 
Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz